Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Header Newsletter Öko statt Ego

Liebe Leserin, lieber Leser,

erst Black Friday, jetzt die Adventszeit: ständig werden wir zum Kaufen aufgefordert – gar nicht so einfach, sich davon frei zu machen. Dabei wollen viele die Weihnachtszeit für die wirklich wichtigen Dinge nutzen und sich aufs Wesentliche besinnen. Dazu gehört aber, nicht nur weniger, sondern auch bewusster zu konsumieren. Denn unser Geld kann mehr – mehr als sinnlos Müll zu produzieren und Großkonzerne zu unterstützen, die Arbeiter*innen ausbeuten und die Umwelt verschmutzen. Mit nachhaltigem Konsum kannst du ein Teil der Lösung sein. Einkaufen ist politisch! Das war auch am 29.11. auf dem Klimastreik in Berlin unsere Botschaft: Wir sind Öko statt Ego, wir konsumieren mit Sinn und Verstand.

Unsere Mitstreiter*innen sind ganz verschieden, haben aber eines gemeinsam: Sie wollen mit nachhaltigen Produkten die Welt verbessern. In Kurzinterviews stellen wir sie dir vor. Dieses Mal hat uns Ute Quintilius, Inhaberin des Bioladens „Ährensache“ in Berlin, drei Fragen beantwortet.

1. Was bedeutet bewusster Konsum für dich?

Auf jeden Fall nachhaltig, saisonal und vor allen Dingen regional einkaufen. Ich mache viele Dinge selbst, wie Seife und andere Kosmetik, kaufe, wenn möglich, unverpackt ein und habe immer einen Beutel dabei, damit ich keine Tüten, egal ob Plastik oder Papier, nehmen muss. 

2. Auf was achtest du beim Schenken?

Am Liebsten verschenke ich Zeit, zum Beispiel gemeinsames Kochen, Ausflüge, Besuche von Museen oder dergleichen. Ansonsten verschenke ich gern Selbstgemachtes und verzichte auf Geschenkpapier, nehme lieber lustige Seiten aus Tageszeitungen wie Heiratsannoncen oder Jobangebote.

3. Was war dieses Jahr dein Öko statt Ego-Moment?

Das zweijährige Kind eines guten Kunden hat zum Geburtstag einen Kaufmanns/-frauladen bekommen, den es dann nach unserem Laden, also Ährensache, benannt hat.

Nachhaltiger Konsum an Weihnachten

Selbstgemachte Geschenke sind besonders persönlich – und besonders nachhaltig. Es gibt nur eine Faustregel: Support your local Öko! Kaufe Schoko-Nikoläuse, kleine Geschenke und Zutaten fürs Backen im Bio-Laden deines Vertrauens. Da kannst du sicher sein, dass dein Geld nicht in große Konzerne fließt, sondern in nachhaltige und gemeinwohlorientierte Strukturen. Mehr Ideen für einen nachhaltigen Einkauf zu Weihnachten findest du im Nachhaltigen Warenkorb. Wenn du keine Lust auf materielle Geschenke hast, findest du hier Inspiration: zeit-statt-zeug.de.

Zitat des Monats

Klick-Tipps

  • „ZEIT ONLINE“ Thema: „Nachhaltigkeit – richtig gut leben“
  • „Re: Faire Weihnachten“ von arte beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, die wir haben, Weihnachten zu feiern ohne Schaden anzurichten: YouTube.de
  • Bei Utopia gibt’s Ideen für ausgefallene Weihnachtsgeschenke, die Gutes in der Welt bewirken: utopia.de
  • „SPON“-Interview mit Willy Schneider, Forscher zu Marketing und Kaufverhalten, zum Thema Konsum an Weihnachten: spiegel.de
Facebook-Icon
Instagram-Icon
Twitter-Icon

Immer auf dem Laufenden – mit unseren News rund ums gute Einkaufen. Empfehle unseren Newsletter für Weltverbesserer.
Newsletter-Button

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V.
Michaelkirchstr. 17-18
10179 Berlin
Deutschland


info@n-bnn.de
https://www.n-bnn.de

Impressum I Datenschutz